Easy Cross 2.0

Unbehinderte mobilität für alle

Unbehinderte Mobilität für alle – das war und ist der ganzheitliche Ansatz für das bewährte Leitsystem EASYCROSS 2.0. Konzipiert für unterschiedliche Verkehrsanlagen wie zum Beispiel Querungsstellen, verbindet es Barrierefreiheit und Sicherheit für Blinde und Sehbehinderte wie auch für Menschen, die auf Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind. Eine komfortable Kombilösung auch für Personen mit Kinderwagen und mit Blick auf den demografischen Wandel. Die neue Generation EASYCROSS 2.0 zeichnet sich aus durch zusätzliche Sicherheitsmerkmale für blinde und sehbehinderte Menschen. Sämtliche Modifizierungen wurden mit Nutzern sowie Orientierungs- und Mobilitätslehrern entwickelt, getestet und in das barrierefreie Leitsystem integriert. Das Resultat ist ein neues Sicherheitsniveau auf bewährter Grundlage. Dazu zählen die einfache Wiedererkennbarkeit durch die standardisierte Gestaltung und platzsparende Bauart im Vergleich zu sogenannten Doppellösungen mit getrennten Querungsstellen für Mobilitäts- und Sehbehinderte.

easy1EASYCROSS 2.0 ist ein leicht verständliches Baukastensystem mit taktil erfassbaren Betonmodulen, das im Wesentlichen aus drei Komponenten besteht: Das sind der Auffindestreifen und das Richtungsfeld mit klar profilierten Bodenindikatoren in Form von Noppen- und Rippenplatten und der Rollbord mit gesicherter Absenkung und taktil erfassbarer Oberfläche am Übergang Gehweg/Fahrbahn. Die Anordnung der Bauteile nach den von Experten entwickelten Vorgaben gewährleistet eine sichere Wegkette und fördert die Wiedererkennbarkeit des Leitsystems im Sinne einer konsequenten Anwendung. 

EASYCROSS®- Der Auffindestreifen und Richtungsfeld
 

Die Noppenplatten machen Blinde und stark Sehbehinderte aufmerksam auf eine geänderte Situation, zum Beispiel auf Querungsstellen, Treppen oder Hindernisse.

 

  • gemäß EN 1338, Typ KDI
  • DIN 32984 – Bodenindikatoren im öffentlichen Raum  
  • SRT-Wert > 60
  • mit 3 mm-Abstandhaltern
  • Farbe: Weißbeton
  • Abmessungen: 30/30/8 cm
noppenplatte
Die Rippenplatten übernehmen die Leitfunktion und zeigen die Laufrichtung der Querungsstelle an. Hierfür wird der Blindenstock durch das Rippenprofil geführt, dessen Struktur im Übrigen für unterschiedlich große Stockspitzen ausgelegt ist. Um keine Missdeutungen bei der Querung zuzulassen, wird das Richtungsfeld vor dem Rollbord min.  zwei- besser dreizeilig über die gesamte Breite der Übergangsstelle ausgelegt. Am Ende des richtungsweisenden Richtungsfelds stößt der Blindenstock gegen einen Wulst, der den Nutzer auf den Rollbord hinweist und zum Stoppen anhält.

Auffindestreifen und Richtungsfeld sollten bei nicht ausreichender Kontrastierung zum Gehwegpflaster beidseitig mit dunklen, möglichst unprofilierten Platten eingefasst werden, um einen visuellen und taktilen Kontrast zu den umgebenden Flächen herzustellen.
 rippenplatte
   
EASYCROSS®- Der Rollbord  

Mit 3 cm Höhendifferenz ist der Rollbord mit jedem Rollstuhltyp in allen Richtungen gut und sicher befahrbar. Die Oberfläche verfügt über eine deutlich wahrnehmbare, jedoch richtungs neutrale Rautenstruktur – die Gehrichtung wird allein von den zweireihigen Rippenplatten vorgegeben. Einen deutlichen Stopphinweis gibt der Wulst auf der Oberkante des Rollbordes.

Betonmodul mit gesicherter Absenkung und taktil erfassbarer, richtungsneutraler Oberflächenstruktur, mit Wulst auf der Oberkante als deutlicher Stopphinweis

rollbord
   rollbord kl
Für die linke und rechte Einfassung des Rollbords sind Verbindungsborde vorgesehen. Deren schräg verlaufende Kante steigt für den Anschluss von Übergangssteinen zum Hochbord auf 3 cm an. Durch die integrierten Glasreflektoren wird das Leitsystem in der Nacht für den Straßenverkehr besser sichtbar.
verbindungsbord
  • gemäß DIN EN 1340, Qualität DTI und DIN 483 sowie DIN 1045, Betongüte C30/37, XF4 DIN 32984 – Bodenindikatoren im öffentlichen Raum  
  • SRT-Wert > 60
  • Farbe: Lichtgrau
  • Abmessungen:    
Rollbord: 100/25/15,5-18,5 cm
Rollbord: 25/25/15,5-18,5 cm
Verbindungsbord links/rechts: 25/25/15,5-18,5 cm
Radienstein (Trapez): 24-25/25/15,5-18,5 cm
 radienstein
   
Einbaubeispiele